Waisenhaus Außerfern
Waisenhaus Außerfern

Namaste--Grüß Gott

 

Reisekurzbericht vom 26.4.-16.5.2019

 

Zum 10- jährigen Jubiläum Schulkinder-Nepal Außerfern ging es wieder nach Nepal.Es ist fast nicht zu glauben, was aus einem Samenkorn, das 2009 gesät wurde, gewachsen ist:

Alles begann 2009 mit einem Euro.

In Deuralie auf 2900m wurde eine Grundschule errichtet,

in Jubu für sehr viele Kinder eine Schule inclusive einer Krankenstation und 19 Wassserstellen mit Trinkwasserqulität.

2015 hinderte selbst das große Erdbeben uns nicht, nach Nepal zu fliegen, um vor Ort zu helfen. 

Selbst in diesem Chaos konnte sehr viel errreicht werden:

Für 150 obdachlose Familien konnten wir Essenspackete verteilen,sowie 600 Zeltplanen und 1 Tonne an Wolldecken, Zelten, Verbandsmaterial usw.

Einige Essenspackete lieferten wir nach Hunumath, wo Omari Brüderle schon seit 14 Tagen mit 12 Hostelkinder ohne Unterstützung ausharrte. Damit nahm unsere soziale Arbeit eine Wendung: die Idee-ein Waisenhaus !

Mit Omaris Hilfe, die mit Rat und Tat zur Seite stand, wurde am 19.5.2018 das erste Hostel "Außerfern"eröffnet.

 

 

Von Juni 2018-April 2019

Einen wesentlichen finanziellen Beitrag investierte das Projekt Schulkinder Nepal in ein Wasserprojekt in Hunumath:

700 Familien freuen sich riesig über das kostbare Nass. Eine Filteranlage für die Hostels erspart das Kaufen von kostbarem teurem Trinkwasser.

Das Adlernest für Pabita ist fertiggestellt :

Am 12.5.2019 bezog sie ihr neues Heim. Ab jetzt wird sie selbstständig für sich sorgen und nach ihrer Friseurlehre das Nest als selbstsichere junge Frau verlassen.

Das 2. Hostel konnte am 14.5. mit 6 Buben bezogen werden.

Auch die Idee vom Frauenhaus wird verwirklicht, nur wann das ist so eine Sache -- wir haben gelernt :

  " Wir haben die Uhr und Nepal hat die ZEIT "

 

DIE Urkunde vom Land Nepal für 10 Jahre soziale PROJEKTE IN NEPAL machte uns sprachlos und zugleich ein wenig stolz.

In diesem Sinne an alle, die uns so viele Jahre ihr Vertrauen schenken und mit Rat und Tat zur Seite stehen,  von ganzem Herzen ein

VERGELT'S GOTT 

Auch an Om Shivon und Lead Nepal für die gute Zusammenarbeit ----Danjbad

 

 

Herzlich Willkommen!

Reisebericht vom 24.4.-23.5.2018

 

Mit großer Vorfreude ging es am 24.4.2018 mit Sack und Pack via Istanbul nach Nepal um das 1. Waisenhaus Außerfern zu eröffnen.Am 27.4. machten wir uns auf den Weg von Hunumath nach Panauti um das versprochene Hostel zu besichtigen.Ganz woanderst als geplant,stand da nur ein halbfertiger Rohbau,ein sofortiger Baustop unsereseits veranlasst.Mit riesiger Entäuschung und nichtwissend wie jetzt alles weitergehen soll ging es zurück nach Hunumath zu unserer Freundin Omari Brüderle die schon seit 12 Jahren in Nepal wohnt und uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht.Hier durften wir erfahren das es auch noch ehrliche -hilfsbereite Leute in diesem Land gibt.Noch am selben Abend konnte ein passendes Objekt gefunden werden.Am 28.4.wurden dann der Pachtvertrag usw. unterzeichnet.Mit großen Bedenken das Hostel pünktlich am 19.5. eröffnen zu können starteten alle mit viel Elan und Idealismus am 1.5.mit den Renorvierunsarbeiten.Der Einkauf von Fliesen,Lampen,Möbel,Geschirr usw.ist für uns eine tägliche neue Herausvordrerung,doch hier ist Omari wiederum eine sehr große Hilfe.Es wurde unmögliches möglich und am 19.5.konnten die 6 Buben in das Haus NEUE GENARATION --AUßERFERN bei einer  kleinen Willkommensfeier einziehen.

 

Nach dieser Entäuschung in Panauti geben wir DANK der selbstlosen Hilfe von Omari Brüderle --Puskar Khadka--Niraj Khadka sowie der gesamten NCO nicht auf und das nächste Hostel in Auftrag gegeben.Auf diesem Weg all den Spendern und Helferlein hinter der Kulisse ein herzliches Vergelts Gott

OHNE EUCH ALLEN WÄRE DIES ALLES NICHT MÖGLICH

Waisenhaus 2018 Film Teil1

Waisenhaus 2018 Film Teil 2

                                                                   

Bilder von der Reise 2016 mehr Info unter Projekte

Bilder von der Reise 2015

Hier das Video zu unserem Besuch 2014  in Jubu-Nepal

 

 

Schulkinder Nepal ist ein Hilfsprojekt, für Schulkinder in Nepal.

Mit unserem starken Team, haben wir schon einiges bewegen können.

 

Seit 2012 ist unser erstes Projekt Deurali ( Seehöhe 2800 m) fertig.

 

In nur zwei Jahren konnten wir Dank Eurer Hilfe neue Schulklassen, Toilettenanlagen und eine Krankenstation errichten.

 

Diku, eine ausgebildete Krankenschwester ist für all die Menschen in Deurali ein oft lebensrettender Engel. Da sie die Kinder auch englisch lehrt, ist ihr monatlicher Gehalt 70 €, dies wird von Spendengeldern finanziert.

 

Jeder herzoffen gespendete Euro ist eine Zukunftsperspektive für diese Kinder.

Spendenkonto

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Jäger